Die Hunsrücker Kost war schon immer einfach, etwas eintönig und bescheiden, dafür aber auch bodenständig und lecker. Da fast jeder Landwirtschaft betrieb, wurde das gegessen, was das eigene Feld und der eigene Garten hergaben. Alle notwendigen Lebensmittel – Getreide, Gemüse, Obst, Milch, Käse, Eierschmier – wurden selbst produziert, um Geld zu sparen.

Und so ist es nicht verwunderlich, das sich diese leckeren, bodenständigen Gerichte auch bis in die heutige Zeit gehalten haben, auch wenn sich die Rezepte von Familie zu Familie und Region zu Region etwas unterscheiden. Dies gilt auch für den Hunsrücker Eierschmeer und wir hoffen, das dieses leckere, schnelle Gericht, seinen Platz im Fastfoodeinerlei der Jetztzeit wird behaupten können.

Zutaten:

100 g geräucherten Speck,
½ l Milch,
4 Eßl. Mehl,
1 Ei,
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Speck mit einem Messer in Würfel schneiden und in der Pfanne auslassen. Milch, Mehl und Ei verrühren, zu dem Speck geben und einige Minuten durchkochen lassen, bis die Masse dicklich ist. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Dann geht’s ab aufs Brot.

Wichtig:

Im Eierschmeer sollte maximal ein Ei enthalten sein (mehr Eier sind dann nämlich schon Rührei).

Empfehlung:

An dieser Stelle möchten wir nochmals das Kochbuch von Erika Stephan empfehlen, in dem 70 traditionelle Hunsrücker Gerichte liebevoll zusammengetragen wurden.

Zubehörempfehlung: